Audi will uns Zeit schenken! Die 25. Stunde!

„Die modernste Form menschlicher Armut ist das Keine-Zeit-Haben.“ – das sagte schon Ernst Ferstl. Audi Deutschland möchte uns nun eine weitere Stunde schenken. Die 25. Stunde am Tag! Eine Stunde für die wichtigen Dinge im Leben! Egal ob Qualitätszeit, Erholzeit oder Arbeitszeit – der Autofahrer der Zukunft soll selbst entscheiden was er mit seiner Stunde „Freizeit“ anfängt. In der Zukunft… …wenn er das Lenkrad aus der Hand gibt und dem Fahrzeug die Fahraufgabe überträgt.

 

Eine Stunde mehr Zeit für die Kinder, für Teleofnate mit der Familie, für Freunde, eine Stunde mehr Arbeitszeit – vor allem in einem ruhigen, abgeschlossenen und privaten Umfeld – die Pendelzeit wird zur Qualitätszeit und wer mag, kann diese auch nutzen um zu Entspannen.

Sich während des Stop & Go Verkehrs teilautonom durch den Verkehr bringen lassen funktioniert heute schon, wer mag kann sich auch heute schon dabei massieren lassen und freut sich über eine Sitzklimatisierung. In der Zukunft könnte man in dem Fall dann auch noch im Internet surfen, sich Filme ansehen oder einfach nur so die Landschaft genießen.

Klingt komisch oder? Ich bin Baujahr 1979, ich will das Lenkrad noch gar nicht aus der Hand geben. „Der Fokus des Laborexperiments lag auf jungen Versuchspersonen, sogenannten Millennials, die nach 1980 geboren sind und selbstfahrenden Autos gegenüber als aufgeschlossen gelten.“ – Mist – ein Jahr zu alt! Wäre gerne einer der 30 Probanden gewesen, die in der Sitzkiste den Blick in die Zukunft geworfen haben.

„Wie sieht ein Premiumerlebnis im selbstfahrenden Auto aus? Daran forscht Audi in Zusammenarbeit mit dem Fraunhofer Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation IAO. Die Experten für Mensch-Maschine-Interaktion haben im futuristischen Fahrsimulator untersucht, wie das Interieur zum perfekten Arbeitsplatz wird. Die Erkenntnisse helfen dem Autohersteller, künftig jedem Nutzer seinen persönlich optimierten Innenraum im Auto zu bieten.“

Wie auch immer wir in der Zukunft unterwegs sein werden, was auch immer wir in der Zukunft so alles während der Autofahrt machen werden, ich hoffe, dass wir wieder „mehr Zeit“ haben werden. Mehr Zeit für die Familie! Mehr Zeit für die Freunde! Mehr Zeit für die Sachen die man gerne macht und wenn man gerne Auto fährt, dann wird es auch die Zeit geben, denn Fahrspaß steht bei mir immer noch ganz weit oben auf der Liste.

Fotos: © Audi 2017

Pin It

Exklusiver Chronograph gesucht? Porsche Chronograph 911 GT2 RS!

Eine Porsche Uhr mit Titan-Gehäuse, welches sich in vielen Details an dem Porsche 911 GT2 RS orientieren soll. Das alleine würde schon reichen um auf „Die-Schlossallee“ zu kommen, doch das was nun kommt ist noch viel exklusiver. Bleiben wir zunächst bei der Uhr: Der Aufzugsrotor besteht aus Wolfram und ist der Felge des neuen 911 GT2 RS (991) nachempfunden. Das Herzstück dieses Chronographen ist Uhrwerk Kaliber 01.200. Es verfügt über eine besondere, vom Motorsport inspirierte Flyback-Funktion, eine lastpfadoptimierte Uhrwerksbrücke und ein offizielles COSC Genauigkeitszertifikat.

Die Flyback-Funktion ermöglicht das Rückstellen des Chronographen, das Stoppen und die erneute Messung automatisch und in schnellster Folge. Was bei herkömmlichen Chronographen bis dato drei Tastendrücke bräuchte, geht nun mit einem Tastendruck. Die Stopp-Funktion und die laufende Zeitanzeige sind auf dem Carbon-Zifferblatt durch gelbe Markierungen optisch getrennt. Die Grafik der Zeitanzeige entspricht in ihrer Optik dem Kombiinstrument und dem Drehzahlmesser des Porsche 911 GT 2 RS. Kommen wir also zum Preis, denn nun wird es wahrlich exklusiv!

Porsche 911 GT2 RS

Der Porsche Chronograph 911 GT2 RS kann ausschließlich, und nein, hier liegt kein Missverständnis vor, ausschließlich zusammen mit dem neuen GT-Modell im Porsche Zentrum bestellt werden. Die Uhr und der derzeitig sportlichste 911er werden anschließend individuell nach Kundenwunsch gefertigt und zusammen ausgeliefert.
Porsche 911 GT2 RS

Was die Uhr kostet, können wir aktuell nicht – Achtung es folgt ein großartiges Wortspiel – beziffern. DerFahrzeuggrundpreis vom neuen Porsche 911 GT2 RS liegt bei 285.220,00 €, ich habe mir meinen Elfer mal kurz konfiguriert, noch ein paar Optionalitäten für insg. 43 Tausend Euro und ein paar Zerquetschte und wir landen schnell über 328.000 Euro. Ich wette, da fällt die Uhr dann auf einmal gar nicht mehr so ins Gewicht!

Fotos: © Porsche / Presse / Konfigurator

Pin It

Audi R8 Spyder V10 plus

Die Schlossallee ist lang und breit, wir haben ein Auto für jede Zeit. Was gibt es schöneres als im Sommer sich die Luft um die Nase wehen zu lassen?

Wenn der Wind eine Pause macht, dann könnte man mit dem stärksten Serien-Aggregat von Audi temporär Abhilfe schaffen und im Audi R8 Spyder V10 plus zum temporären Gesichtslifting ansetzen.

In 3,3 Sekunden auf Tempo 100, 328 km/h schnell. Das ist der Audi R8 Spyder V10 plus, der unter seiner Abdeckung einen 5,2 Liter V10 Mittelmotor beherbergt. Drückt man den Startknopf, dann sorgt das sportlich kurz übersetzte Doppelkupplungsgetriebe im Zusammenspiel mit dem Allradantrieb dafür, dass die Kraft der 610 Pferdchen auch auf die Straße gelangt.

„Audi R8 Spyder V10 plus“ weiterlesen

Pin It

McLaren 570S Spider

Traumwagen dürfen in unserer Schlossallee-Garage natürlich nicht fehlen. Was macht ein Traumwagen aus? Sportliche Werte? Unbezahlbarer Preis? Limitierte Auflage? Selten anzutreffen auf der Straße?

In unserer Schlossallee-WG entscheidet das Bauchgefühl und der McLaren 570S Spider ist definitiv ein Traumwagen.

Eigentlich feiert dieses Fahrzeug seine Weltpremiere erst auf dem Goodwood Festival of Speed (29.06-02.07.2017) doch wir haben schon die ersten und vor allem auch die wichtigsten Informationen zu diesem Fahrzeug.

„McLaren 570S Spider“ weiterlesen

Pin It