Apple iMac Pro

In unserer Schlossallee zeigen wir stets die Produkte die das Leben einfach schöner und auch schneller machen. Heute ist das der neue iMac Pro:

Apple hat einen Ausblick auf den iMac Pro gegeben, einer völlig neue Workstation-Class-Produktlinie, entwickelt für die Profis mit den anspruchsvollsten Workflows und dennoch gehen wir davon aus, dass dieses wunderschöne Gerät auch in viele Privathaushalte einziehen wird, denn in seinem grauen Gehäuse, mit seiner grauen Tastatur und seiner grauen Maus sieht das 27″ Retina-Gerät einfach nur fantastisch aus.
In unserer Schlossallee-WG hätte es garantiert einen schönen Platz, kommen wir also zu den Fakten:. 27-Zoll-Retina 5K-Display, bis zu eine Million Farben, bis zu 18-Core-Xeon-Prozessoren und bis zu 22 Teraflops Grafikanalyse. Damit der leistungsstärkste Mac aller Zeiten. Eine innovative thermische Architektur soll dem iMac Pro 80 Prozent mehr Kühlleistung verleihen- so dass extreme Leistung im gleichen dünnen und nahtlosen iMac-Design möglich ist.

iMac Pro

Was sind TeraFlops?

Flops bedeutet: „Floating Point Operations Per Second“. Die Flops geben übrigens an wie viele Berechungen ein Computer pro Sekunde durchführen kann, sprich je mehr desto besser. Sprach man früher noch von Flops, sind es nach den MegaFlops inzwischen die TeraFlops. Rekorde werden inzwischen durch PetaFlops aufgestellt, aber die sind weit von der Consumer-Welt entfernt.

Ein TeraFlops sind 1.000.000.000.000 Flops, also schon eine unfassbar große Anzahl an gleichzeitigen Berechnungen, der iMac Pro schafft bis zu 22.000.000.000.000 – defintiv ein Knaller.

Mit den Intel Xeon Prozessoren der nächsten Generation sind bis zu 18 Kerne im iMac Pro für die anspruchsvollsten Pro-Workflows ausgelegt.

Was leistet der neue iMac Pro?

Der iMac Pro kommt mit dem neuen Vega GPU, der modernsten Grafik überhaupt die jemals in einem Mac angeboten wurde. Mit einem neuen Next-Generation-Compute-Core und bis zu 16 GB On-Pack-High-Bandwidth-Speicher (HBM2) bietet iMac Pro mit dem Vega GPU bis zu einer Leistung von erstaunlichen 11 Teraflops von Single-Precision Compute Power für Echtzeit-3D-Rendering oder aber auch Virtual Reality Aufgaben. Für die halbe Präzisionsberechnung, ideal z.B. für das maschinelle Lernen, liefert der iMac Pro eine Performance von bis zu unglaublichen 22 Teraflops.

Mit vier Thunderbolt 3-Ports kann der iMac Pro bis zu zwei leistungsstarke RAID-Arrays und zwei 5K-Displays gleichzeitig verbinden.
Der neue iMac Pro unterstützt auch bis zu 4TB SSD und bis zu 128 GB ECC-Speicher. Zum ersten Mal auf einem Mac bietet iMac Pro 10GB Ethernet für bis zu 10 mal schnellere Vernetzung.

Was kostet der neue iMac Pro?

Bleibt nur noch eine Frage offen, wie oft müssen wir über Los ziehen um uns dieses Gerät leisten zu können? In den USA wird der neue iMac Pro ab 4.999 Dollar angeboten, wir rechnen mit Preisen, je nach Ausstattung zwischen 6.000 und 10.000 Euro und sind uns dennoch sicher, dass die meisten Apple-Jünger sich jetzt schon danach sehnen. Eventuell müssen wir das ein oder andere Hotel auf unserer Schlossallee verkaufen, aber der Must-Have-Faktor ist beim neuen iMac Pro schon ganz, ganz groß!

iMac Pro

Wir gehen davon aus, dass man die graue Tastatur, die graue Maus, das graue Touchpad auch in Zukunft als Zubehör kaufen kann, für alle die sich gerade erst einen iMac gegönnt haben und die neue Optik bevorzugen.

Fotos: © Apple 2017

Pin It

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.